01.05.05 VDZ Dresden – Josl

Als ich um ca. 16.00Uhr mit einer Freundin am Alten Schlachthof Dresden ankam, standen schon ein paar Leute b.z.w. sie saßen auf dem Boden, denn es war so verdammt heiß an dem Tag, das ging gar nicht. Irgendwann stand dann aufeinmal Stefanie draußen hinter dem Absperrband…
Wegen den hammermäßigen Temperaturen tranken wir Alle ziemlich viel, denn wir hatten ja nun wirklich keine Lust, drinne umzukippen aber vor dem Schlachthof gab es keine Toiletten… aber was solls – die Büsche habens auch gebracht :)! Die Zeit verging recht schnell und schon war es kurz vor 19.00. Es wurde eingelassen. Dann hieß es noch mal WARTEN WARTEN WARTEN … so ungefähr um 20.00 Uhr kam dann Thomas auf die Bühne und kündigte die erste Vorband des Abends an – Jenix aus Zittau (www.jenix.de). Ich muss sagen die waren ziemlich gut, blöd war nur, dass der Ton ziemlich schlecht war – wie auch bei Revolverheld. Revolverheld kommen aus Hamburg und machen auch echt gute Mucke. Wer mehr über sie erfahren möchte, sollte unbedingt mal auf der Homepage – www.revolverheld.net – vorbeischauen.

Von ca. 21.00Uhr bis 21.15Uhr war die Mondmannschaft damit beschäftigt, die Bühne SiMo-gerecht umzubauen. Endlich war es soweit. SILBERMOND! Wie viele schon erwartet hatten, stand Stefanie – das singende klingende Bäumchen – nicht auf der Bühne sondern ganz hinten, als die ersten Töne von „Letzte Bahn“ erklungen. SiMo und die Dresdner b.z.w Bautzner *grins* rockten den Schlachthof. Oh je und das war leider so verdammt heiß, dass auch einige umgekippt sind… Das Wunschlied, welches sich die Fans bei jedem Konzi wünschen können war diesmal … [wie heißt das verdammt noch mal??] von den Söhnen Mannheims – Stef, Thommy, Hannes und Andy haben das aber seeeeeeeehr gut gemeistert :)! Allen die noch nicht auf einem Silbermond Konzert waren würd ich das dringend empfehlen, ihr verpasst sonst was. Ich kann euch sagen „Das Beste“ ist so ein verdammt geiler Song – ich glaube da werden sogar die härtesten Männerherzen schwach :). Stefanie schüttelte bloß mit dem Kopf als sie sah das bei „Das Beste“ lauter Wunderkerzen und Feuerzeuge angingen.

Das Ende von „1000 Fragen“ war auch verdammt geil (wie auch auf der DVD)…. [uhhhhh uhhhhh uhhhhhh]! Für viele überraschend kam sicherlich „An Dich“. Bei Zeit für Optimisten wurde gerockt was das Zeug hält. Und zum Schluss von „ZfO“ hieß es natürlich wieder „spring-spring-spring“. Wir sind gesprungen wie es nur ging – auch auf die Gefahr das wir umkippen oder sonst was! Nach „Zeit für Optimisten“ kam ein Bisschen Ruhe… Andreas mit seiner „Kulturellen Ecke“. Es ging um Dresden à Wahr oder falsch??? Aber sofort gings dann auch schon weiter mit „Immer am Limit“. Eigentlich findet ja am Ende des Songs das Stage-Diving mit Stefanie statt – nur leider hatte sie ja vor einiger Zeit einen kleinen Unfall so dass sie es nicht machen konnte. Andreas übernahm. Er setzte sich in ein Schlauchboot und los gings über die Menschenmasse… einfach mega geil! Zusätzlich für die Dresdner (und Bautzner) spielten sie „Leb‘ Dich!“… n echt guter Song.

„So wie jetzt wird’s nie wieder“ hieß es zum Schluss und es ist glaub ich wirklich so. So wie es am 1.5 in Dresden war wird’s nie wieder. SiMo ich liebe euch! Ihr seid die Besten.

Titelliste des Konzi’s in Dresden:

  1. Letzte Bahn
  2. Du und ich
  3. Vielen Dank
  4. A Stückl heile Welt
  5. Mach’s Dir selbst
  6. Kauf mich
  7. Wunschlied (Söhne Mannheims)
  8. Verschwende Deine Zeit
  9. Das Beste
  10. 1000 Fragen
  11. An Dich (zusätzlich nur für Dresden :))
  12. Passend gemacht
  13. Zeit für Optimisten
  14. Kulturelle Ecke mit Andreas
  15. Immer am Limit
  16. Durch die Nacht
  17. Wissen was wird
  18. Fichtelteil (Instrumental)
  19. Leb‘ Dich! (zusätzlich für Dresden)
  20. Symphonie
  21. So wie jetzt wird’s nie wieder

© Josl (josl.manss at gmx.de)