Sonja – 04.08.06 Open Air an der Klostermauer Ulm

Hallo liebe Silbermond-Fans!
Nun will auch ICH von meinem einzigartigen SiMo-Konzert erzählen!
Es war am 04.08. (mein 19. Geburtstag, glücklicherweise hat mir meine
Freundin ein Ticket für das Konzert in Ulm geschenkt!) Wir sind 3 1/2 stunden
gefahren, bis wir schließlich in Ulm ankamen! Nach einigem herumirren in der
City (klar, Landeier in der Großstadt ;-)) kamen wir schließlich doch
im Klosterhof an. Dann hieß es erst mal warten. Der Einlass fand eine halbe
stunde später als geplant statt. Doch dann ging alles ziemlich schnell.
Kaum drinnen, hatten wir das glück, einen platz ziemlich weit vorne in der
mitte zu ham! Dann hieß es wieder warten. Der Veranstalter kündigte schließlich
„Die Happy“ an, die vor Silbermond an der Reihe waren. ( das Konzert begann
scho um 19Uhr, statt um halb acht, was aber sehr cool war, da wir anscheinend
eh scho alle drin waren!)
Dann hat „Die Happy“ mit der Sängerin Martha richtig gerockt! bei einem Song
tauschten sie die Sängerin! Steffi statt Martha. (später übrigens ebenso. da
sang Martha „durch die Nacht“) Das Wetter hielt leider nicht lange, denn nach
kurzer Zeit hat es angefangen, zu regnen ( zum glück nur ein 10min.-schauer).
Was mich auch sehr gestört hat (und auch die umliegenden Besucher) war, dass
bei uns eine Gruppe von Leuten standen standen, die anscheinend scho etwas
zuviel intus hatten und richtig abgegangen sind. die dachten, sie müssten auf
den „Die Happy“- Sound „pogen“,also sich sinnlos rumschubsen und gegen jeden
rempeln. Das war extrem nervig. Bis die Security mal eingriff, hat´s ewig
gedauert und ich konnte den Sound gar nicht so richtig genießen, weil ich
ständig irgendwelche Tritte in Teile meines Körpers bekommen habe oder auf
andere „opfer“ geschubst wurde und wir alle mühe hatten, nicht wie beim Domino-
Effekt nach der Reihe umzufallen. Nach 80 Minuten „Die Happy“-Power (und einer
Zugabe) hieß es dann wieder warten. Während die Bühenarbeiter innerhalb von
knapp einer halben Stunde die silbermond-Ausrüstung aufbaute, wartete die Menge
gespannt. Dann endlich, kurz vor neun, ging´s los. Silbermond stürmte die
Bühne. Mit „Lebenszeichen“ eröffneten die 4 Bautzener die Show und hatten das
Publikum sofort in ihren Bann gezogen. Nach einigen Rock-Songs wie „Meer sein“und
„Nein danke“ brachten die vier das wunderschöne Lied „Kartenhaus“ in einer
atemberaubenen Live-Version zum besten. Die Fans im Klosterhof erhellten den
inzwischen schon dunklen Himmel mit Feuerzeugen, Wunderkerzen und hellen
Leuchtstäben. Als am Ende des Songs tosender Beifall ertönte, hauchte Steffi
nur noch ein „Danke“, bevor sie einige Sekunden später wieder richtig anfing,
Ulm zu rocken. Auch ein paar Songs aus dem „verschwende deine Zeit“-Album
wurden gespielt, wie beispielsweise „A Stückl heile Welt“ oder „Verschwende
deine Zeit“. Auch bei dem langsamen Stück „Das Beste“ (nur vom Keyboard
begleitet) kam wieder romantische Stimmung auf und viele viele Leute sangen
Wort für Wort mit. Ein Highlight war sicherlich noch der Wunschsong, den die
Monde auch beim letzten Konzert, auf dem ich war ( Januar 2005 In Nürnberg)
machten. Ausgewählt wurde dann letztendlich der Song aus der „Weight Watchers“-
Werbung,(„Cause I like you?“) wobei wir Steffi beim Text etwas unterstützten.
:-) Ebenfalls Highlights waren die Stage-Divings von Steffi UND Johannes (!)
Da ich ja ziemlich weit vorne Stand war ich bei beiden mit dabei! :-)
( Johannes fühlt sich ziemlich geil an, Mädels! ;-))
Die SiMos gaben als Zugabe drei Songs und beim vorletzten song
„wenn die anderen“ holte Steffi mindestens 10 Leute aus dem Publikum auf die
Bühne, die dann dem begeisterten Punblikum zeigten, wie man in Ulm Party macht!
:-)
Mit dem Song „Wünsch dir was“, welches die Monde in „wünsch EUCH was“ änderten
schlossen sie einen fantastischen Abend ab, der nach ungefähr 100 Minuten
endete.
Nach dem Konzert, als der größte Teil schon gegangen ist, blieben meine
Freundin und ich noch dort und machten uns bei diversen Security-Leuten und
Lichttechnikern schlau, ob die SiMos noch Autogramme geben. Nach einem heißen
Tipp stellten wir uns dort auf und warteten ca. ne halbe stunde. Dann wurde
tatsächlich was aufgebaut und kurz darauf erschienen die vier auch schon. :-)
Somit ging ich nicht mit leeren Händen nach Hause, sondern lies ein dort
gekauftes Poster und des Album unterschreiben ( Thomas hat mir sogar Glückwünsche
zu meinem Geburtstag draufgeschrieben :-) )und bekam noch dazu ne signierte
Autogrammkarte.
Joa.. und bei der Heimfahrt irrten wir erst noch knapp ne stund in Ulm rum, bis
wir endlich den weg da raus fanden! :-) aber egal. Das Konzert war auf jeden
Fall gelungen und auch wenn ich erst morgens um halb fünf daheim war, hat es
sich AUF JEDEN FALL gelohnt!
Ich freu mich scho auf 18.08. in Coburg, wo ich die 4 (und Xavier Naidoo)
wieder live sehen werde!
Also, Silbermond, falls ihr das hier lies: DANKE für diesen geilen Abend!!
Das Konzert war echt ein perfektes Geburtstatgsgeschenk!!
Rockt fleißig weiter!!

Eure,
Sonja