14.01.05 Tourstart Halle/Saale Steintor Varieté – Yvonne

Nachdem ersten Konzert in Leipzig voriges Jahr war für mich und meiner Freundin eins klar: Wir müssen noch mal hin. Es ist wahrscheinlich wie eine Sucht , denn ohne Silbermond geht es schon gar nicht mehr. Jedenfalls machten wir unseren Wunsch wahr und kauften uns erneut Tickets für Halle. Dieses mal wollten wir aber noch näher an Stefanie und den Jungs dran sein und fuhren schon eher los. 19Uhr war Einlass und 16 Uhr standen wir schon vor dem Varieté bei sagenhaften 4° Celsius. Einige Fans waren aber noch eher gekommen als wir. Aber wir hatten Glück und waren dann doch in der ersten Reihe.

Bevor es losging verging wieder eine ganze Zeit. Die Vorband hießen „Pilot“ bestehend aus drei hübschen, netten Jungs“. Sie sangen ebenfalls rockige, deutsche Musik und brachten die Stimmung zum Kochen. Aber dann war es soweit… Nach der Vorband wurde noch Vieles auf- und abgebaut und dann kamen sie. Man hörte nur eine Stimme aus dem Hintergrund und vom letzten mal wusste ich, dass Stefanie von hinten kam und so war es auch dieses mal. Sie stand ganz oben und sang „Letzte Bahn“. Die Scheinwerfer genau auf die Bautzener Schönheit gerichtet :) und eine Oma saß daneben die nicht so recht wusste warum sie so angestarrt wird und glaube auch nicht realisierte, wer da neben ihr stand und sang. Ich hoffe sie hat es während des Konzerts noch mitbekommen… Circa 2 Minuten später waren dann die Jungs schon am Spielen und Stefanie kam auf die Bühne. Ein aufregender, schöner Abend folgte. Mit neuen Liedern und Songs vom Album verschwendeten wir unsere Zeit. Stefanie war ganz aufgeregt und war wieder total lieb und süß wie immer. Sie redete viel mit uns und Andreas kam wieder nach vorne als das Nonplusultra als Entertainer und erzählte uns ein bisschen was vom kulturellen Leben in Halle (wir sollten die Fehler finden und dann mit den Händen klatschen und und und) Auch dieses mal wurde wieder einer zum mitsingen bei „Machs dir selbst“ hochgeholt. Die Fans waren total begeistert und sangen und freuten sich. Da ich in der ersten Reihe stand, bekam ich leider auch mit wie 3 Mädels von den Sanitätern versorgt wurden, da sie einen Kreislaufzusammenbruch hatten. Ich hoffe euch geht’s wieder besser und nächstes mal müsst ihr unbedingt mehr trinken! Das hilft… ;) Nach der Zugabe folgte das Lied auf das wir alle gewartet hatten: „Symphonie“ Viele hatten Leuchtstäbe, Wunderkerzen oder Feuerzeuge an und schunkelten mit. Nach dem Konzert (was mal wieder wie im Fluge verging) Waren wir gerade am Merchandise-Stand um Buttons zu kaufen bis plötzlich viele kreischten. Da waren sie, sie standen genau neben mir Silbermond und verteilten Autogramme. Auch ich und meine Freundin holten uns welche. Stefanie schaute extra in meine Kamera als sie meine Karte unterschrieb. DANKE noch mal dafür,denn das Foto ist echt wunderschön geworden. Draußen durfte ich dann noch ein Radiointerview geben und dann fuhren wir ganz in unserer Silbermond-Traumwelt versetzt zurück nach Dessau. Diesen Abend werde ich nie vergessen. Wir kommen wieder… Wann und wo? Wissen wir noch nicht …

P.s.: Viele fragen immer was wir an Silbermond so toll finden. Ich rate jedem zu einem ihrer Konzert zu fahren, denn dann wisst ihr es! Es mag sein das es nur 4 normale Menschen sind. Aber das ist ja gerade das tolle. Man kann Silbermond hautnah erleben… Sie machen fantastische Musik und sind sympathisch Künstler die ihren Traum wahr gemacht haben.

Viel Spaß weiterhin auf der Tour. Freu mich auf die DVD. Deswegen rockt Berlin! Yvonne (16) Dessau