marcus – 06.05.09 Nichts passiert Tour – Hannover

Endlich geht es wieder los! Lange haben wir nach der Pause auf Album und Tourstart gewartet. Zu lange! Aber jetzt ist erst einmal alles wieder gut. Und es war ein gelungener Tourstart. Aber der Reihe nach.

Es war schon mal nicht leicht so ohne weiteres Frei zu bekommen. Aber gegen 16.30 Uhr bin ich dann in Münster weggekommen um 18.30 Uhr – außnahmsweise mal pünktlich – in Hannover zu sein. Somit war genügend Zeit noch ein wenig an den Feinheiten für das Interview mit der heutigen Vorband IKF oder IchKannFliegen zu arbeiten. Schließlich wollen wir auch dieses Jahr wieder versuchen Euch jede Vorband ein wenig näher vorzustellen.

In Hannover hat kresh mich freundlich empfangen und wir haben uns gemeinsam nach dem guten, alten Papyrusnavi auf den weg zur AWD-Hall gemacht. Die Hoffnung auf einen spielortnahen Parkplatz haben wir dann doch schnell aufgegeben und mussten mit einer Parklücke die doch ein wenig Fußweg mit sich brachte Vorlieb nehmen. Da war schon gut was los. So parkten wir also den DB CARSHARING Wagen. Das fand ich übrigens eine recht preiswerte Art zu Reisen. Ist durchaus zu empfehlen, wenn man in der Nacht wieder dorthin zurück muss, von wo man kam und vielleicht sogar noch ein paar Leute zusammen bekommt.

Also gut angekommen, geparkt, Sachen umsortiert. Was muss mit zum Interview – was kann im Auto bleiben? So richtig Routine habe ich da noch nicht, den die extra in die Fototasche gepackten FC-Ausweise habe ich natürlich im Auto gelassen und da wir dann doch sehr aprupt aufbrechen mussten, hatte ich keine Gelegenheit mehr den Ausweis an die Frau zu bringen. Ich schicke den Ausweis nun doch mit der Post. Sorry.

In den Vorräumen der AWD-Hall haben wir uns dann ein mehr oder weniger ruhiges Plätzchen gesucht um das Interview mit IKF machen zu können. Ruhig war eher nicht so einfach, da selbst die Vorräume der AWD-Hall perfekt beschallt sind und selbst in die kuscheligsten Ecken die Beriselungsmusik immer vordringt. Das wird schwer für Kresh aus den Nebengeräuschen die Antworten auf unsere Fragen rauszuhören. ;) Die Hälfte der Band (Paul, Niklas) gab uns dann bereitwillig selbst so kurz vor Ihrem eigenen Auftritt sehr freundlich Antworten auf unsere Fragen. Nachlesen könnt Ihr das Interview HIER.

Nun aber vorbereiten auf den Beginn der Show. Leider konnte ich den Auftritt der Vorband nicht live verfolgen, da sich die Fotografen in der Presseecke versammeln mussten. Aber ghört habe ich schon ne Menge und das klang gut. Die Stimmung war gut und dem Publikum schien gut zu gefallen, was da vorgetragen wurde. XXXX hat mir dann nach der Veranstaltung noch zugesichert: „DAS war das bisher Beste was IKF in Ihrer bisherigen Bandkarriere wiederfahren ist!“

Ok, nach einer Weile warten war es dann endlich so weit und wir wurden zum Fotograben geführt. Es sollen 28 Fotografen gewesen sein, die den Tourauftakt in grandiosen Bildern festhalten sollten. Und da wir nur die rechte Hälfte des Fotograbens bevölkern durften zeichnete sich hier schon ab, was das für ein Gedränge gebne würde. Der ins Publikum führende Laufsteg (ich glaub ich schau zuviel GNTM) verhinderte eben leider auch auf die andere Seite der Bühne zu kommen.

Endlich war die Zeit ran und das Konzert begann. Es begann nicht mit dem Fall des aufgehängten weißen Vorhangs sondern nach einem Intro mit der ganzen Band auf dem Steg, sozusagen mitten im Publikum. Und mit welchem Song begann die nächste lange Tourreihe? Mit Alles Gute. Passte gut und das Konzert sozusagen mitten im Publikum zu beginnen ist keine schlechte Idee. Danach ging es hinter den vorhin bereits erwähnten Vorhang um dort den lauteren Teil des Konzertes zu beginnen. Der fallende Vorhang gab den Blick frei auf die Bühne. Was mich speziell fasziniert hat ist das seit Jahren mit Konstanz fortgeführte lichttechnische In-Szene-Setzen der SILBERMOND Bühne. Riesengroßes Lob an Lampe und die Lichtcrew! Nicht nur, dass wir als Fotografen, ja doch etwas vom guten Licht partizipieren sonder dass es definitiv auch was fürs Auge ist. Zusätzlich kam kommt dieses Jahr auf Euch auch Videounterstützung der visuellen Umsetzung auf Euch zukommt.

In diesem Sinne weiß ich, dass unsere Zukunft rockt!

marcus

Nach oben