Vorbandinterview – Boe van Berg

Wenn sich irgendwer von euch denkt, die kommen mir irgendwoher bekannt vor, könnte er Recht haben. Ein Teil von Boe van Berg spielte früher bei Mister Sushi – diese traten bereits 2009 als Vorband von Silbermond auf.

Jetzt, in neuer Besetzung und mit frischen Songs könnt ihr Boe van Berg in Erfurt erleben. Zur Einstimmung empfehlen wir euch hier weiterzulesen.

1. Stellt uns bitte zuerst eure Besetzung vor – Name, Alter und Aufgabe in der Band.

Die Bandbesetzung variiert je nach Verfügbarkeit der Musiker. Boe van Berg sind Adrian Kehlbacher (Ad -Komponist/Bassist) und Alexander Boedewig (Boe -Texter/Sänger). Um Auftritte als Trio oder auch als komplette Band zu realisieren hat sich um die Beiden eine große Musikerfamilie entwickelt. Die Freunde von Cafe Jazz helfen aus wenn es bei der Stammbesetzung terminliche Schwierigkeiten gibt. Vielen Dank an dieser Stelle dafür.

Die aktuelle Besetzung für den SilbermondSupportGig steht aber schon fest:

Adrian Kehlbacher – Bass
Dennis Becker – Gitarre
Alexander Henke – Gitarre
Friedrich Steinke – Schlagzeug
Jan Schneider – Klavier
Dietmar Boedewig – Mundharmonika
Alexander Boedewig – Gesang

2. Wie lange gibt es eure Band schon und wie habt ihr zueinander gefunden?

Ad und Boe spielten vorher schon mal in einer Band zusammen, daher kannten sie sich auch. Die Band hieß MisterSushi, war im Vorprogramm der ,,Nichts passiert“ Tour 2009 in Leipzig dabei. Ein großartiges Erlebnis in der Arena. Im Februar 2011 war es dann aber vorbei mit Mister Sushi und die ersten Proben mit Dennis Becker (Gitarre) und Stephan Salewski(Schlagzeug) als Boe van Berg standen auf dem Plan. In dieser Besetzung ging es dann auch nach Erfurt, zu Frithjof ins Atomino Studio, wo wir das Album ,,Momentaufnahmen“ aufgenommen haben.

3. Habt ihr euch euer Handwerk (Instrumente / Gesang) komplett selbst beigebracht oder hattet ihr auch professionelle Hilfe?

Ad ist ein Multiinstrumentalist, er hat Bass studiert und spielt mit einer Inbrunst! Man oh man. Boe schreibt seit seiner Schulzeit an Songs und versucht sich an jedem Instrument, aber Können? Nein! Das nun wirklich nicht. Wahrscheinlich ist es die Mischung aus Können und dem ewigen Versuch was die Musik so spannend macht.

4. Wie seid ihr auf euren Bandnamen gekommen?

Boe wohnt auf einem Berg und auf diesem Berg schreibt er zusammen mit Ad die meisten Songs für Boe van Berg in der Bergküche. Da sitzen die beiden nun in der Küche und schreiben Nächteweise Songs. So trug es sich zu. Die EP heißt ja auch nur ,,zu Hause“ weil sie wirklich ,,zu Hause“ aufgenommen wurde. Einen kleinen Einblick vom Berg gibt’s hier: *klick mich*

5. Was macht ihr alle, wenn ihr nicht mit eurer Band unterwegs seid?

Jeder von uns hat zusätzlich noch andere Projekte um das Brot auf den Tisch zu kriegen. Aber eigentlich sind wir alle Musiker.

6. Seht ihr eure Musik nur als Hobby oder ist es schon euer Ziel, irgendwann davon leben zu können?

Man kann ja viele Dinge halbherzig betreiben, um über Wasser zu bleiben. Um von Musik leben zu können, muss man aber echt den Finger ziehen und soviel wie möglich arbeiten. Wenn es geht mit Leuten die es vor allen Dingen aus eigener Überzeugung tun. Niemand verkauft deinen Traum besser als Du selbst und da es heutzutage immer um verkaufen geht, muss man erst mal investieren um was verkaufen zu können. Dann kann man vielleicht davon Leben. Aber dafür Leben, das tun wir schon und im Moment ist sowieso alles easy. Hey, wir dürfen für Silbermond eröffnen. Das sind doch große Momente, die Du nicht kaufen kannst.

7. Welche Bands beeinflussen eure Musik?

Ad hört und tanzt definitiv zu: Michael Jackson, Muse, John Mayer , Foo Fighters und so Motown Zeugs. Boe hört und tanzt zu Selig, Mos Def, Oasis aber auch zu allerlei SchnickSchnack Musik…ohpangangnamstyyyle. Ob uns das beeinflusst? Bestimmt, vielleicht nur unterschwellig, aber das tut es!

8. Weshalb habt ihr euch entschieden in deutscher Sprache zu singen?

Muttersprache ist … sagen was Sache ist! Deswegen in Deutsch. Anders kann das der Sänger der Band auch nicht. Das wäre albern.

9. Gab es schon mal peinliche oder ganz besonders tolle Auftritte in eurer Bandgeschichte?

Ja.

10. Habt ihr versucht, euch irgendetwas hervorstechendes bei der Bewerbung als Vorband einfallen zu lassen, um die Anderen auszustechen?

Nein – ganz im Gegenteil. Die Idee war wirklich eine perfekte Bewerbung abzuschicken. Aber wenn man sich schon mal was vornimmt. Durch ein kleines, zu spät bemerktes , Sendeproblem hatten wir nur ein Anschreiben und drei Songs eingereicht. Bis wir es dann mitbekommen hatten und die Fehlermeldung im Spamordner entdeckten waren schon Hopfen und Malz verloren. Dachten wir zumindest. Aber offensichtlich haben die Songs: Jim Morrison, Die Wand und Momentaufnahme einfach überzeugt.

11. Habt ihr irgendwelche Erwartungen an euren Auftritt als Vorband von Silbermond?

Wir wollen uns auf der Bühne ein bisschen austoben, Spaß haben, das Publikum gut unterhalten, sie einstimmen auf Silbermond und freuen uns sehr darüber dass wir die Möglichkeit bekommen vor so vielen Menschen unsere Songs zu spielen. Vielleicht sind wir ja für den einen oder anderen Teil eines unvergesslichen Abends. Das ist die Erwartung – mehr aber auch nicht.

12. Abschließend: Gibt es etwas, was der SILBERMOND-Fanclub unbedingt über euch schreiben muss?

Boe van Berg bedanken sich für die gute Zeit bei allen Fans, Freunden, Helfern und vielen Dank auch an Stefanie, Johannes, Nowi und Thomas für die Möglichkeit. ,,JA“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die Kommentarfunktion steht Euch bald zur Verfügung!